Ökodesign-Richtlinie für Belüftungsprodukte tritt am 1. Januar in Kraft

Ökodesign-Richtlinie für Belüftungsprodukte tritt am 1. Januar in Kraft
11/12/2015

Wer kennt sie mittlerweile nicht, die Energielabels auf Waschmaschinen, Tiefkühltruhen und anderen Elektrogeräten? Heute gehört es dazu, dass nicht nur die Verbraucher, sondern auch Installateure auf die Energieeffizienz und die Umweltfreundlichkeit von in Haushalten verwendeten Produkten achten.

Elektrogeräte müssen gegenwärtig der sogenannten europäischen Ökodesign-Richtlinie entsprechen. Die einzige Ausnahme waren bisher noch Belüftungsprodukte, was sich jedoch ab dem 1. Januar 2016 ändern soll.

Im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie werden Mindestanforderungen an die Energieeffizienz von Produkten gestellt. Bei für Verbraucher bestimmten Produkten müssen die Hersteller ein Energielabel anbringen. Nach Heizkesseln und Wärmepumpen muss ab sofort auch in der Verpackung von für den Wohnungsbaubereich bestimmten Belüftungseinheiten ein solches Label beinhaltet sein. Das bedeutet, dass im Rahmen der betroffenen Produktgruppen nur noch Ökodesign-konforme Belüftungsprodukte verkauft werden dürfen.

Die neuen Richtlinien
Das Energielabel wurde entwickelt, damit sowohl Verbraucher als auch Installateure die Energieeffizienz und -leistung eines Geräts besser verstehen können. Das Label liefert unter anderem Informationen zum Typ und der Funktionsweise eines Geräts, dem Schallleistungspegel und der Höchstdurchflussleistung, wobei man jedoch nur wenig über den tatsächlichen Energieverbrauch des Ventilationssystems erfährt. Unterschiedliche Faktoren, wie die (zonenbezogene) Einstellung der Abluft und die Nachfragesteuerung werden für das Energielabel nicht berücksichtigt.

Damit die Einhaltung der neuen Gesetzgebung nicht zu schwer fällt, bietet Duco die notwendige Unterstützung. Dabei soll das Energielabel nicht nur auf Belüftungsprodukten angebracht werden, die unter anderem auf Messen und in Geschäften ausgestellt werden. Die entsprechenden Labels für das jeweilige Belüftungssystem sind ab dem 1. Januar 2016 auch Bestandteil des Lieferumfangs unserer zwei mechanischen Abfuhrventilatoren, dem DucoBox Silent und dem DucoBox Focus, einschließlich eines Produktdatenblatts mit technischen Daten. Was die Installateure betrifft, muss die auf dem Energielabel aufgeführte Klasse ab dann in all ihren Veröffentlichungen, wie beispielsweise einem Angebot oder einer Website, in Schriftform aufgeführt werden.

Die Abfuhrventilatoren von Duco, unter Anwendung von mindestens zwei Sensoren, werden mit dem B-Label gekennzeichnet. Bei einer nominalen Abfuhrleistung in Höhe von 225 m3/Std. ist die elektrische Leistung der DucoBox auf 43 Watt festgelegt. Das bedeutet, dass die Abfuhrboxen von Duco in Bezug auf den Stromverbrauch wesentlich besser abschneiden als Systeme, die nach dem System D-Prinzip belüften.

Bei Duco muss man sich auch nicht entscheiden zwischen bezahlbarem Komfort und Energieeffizienz. Beides geht bei uns Hand in Hand. Duco sieht darin keinen Widerspruch, sondern eine täglich zu meisternde Herausforderung.